Auf diesen Seiten beantworte ich Ihnen häufig gestellte Fragen und habe für Sie einige Informationen zu Ihrem
Urlaubsland Kapverde und zu
Ihrer Urlaubsinsel Boavista
zusammengestellt.


Fehlt noch was?

Haben Sie eine Frage?


Dann kontaktieren Sie mich gern.

 

 

Location Cabo Verde

1. Geographie

Die Republik Kap Verde liegt im Zentralatlantik vor der Westküste Afrikas.

Die Inselgruppe besteht aus 10 Inseln, von denen neun bewohnt sind. Es wird unterschieden zwischen den Inseln über dem Wind (Ilhas de Barlavento) und den Inseln unter dem Wind (Ilhas de Sotavento). Die Inseln über dem Wind sind Santo Antao, Sao Vincente, Sao Nicolau, Sal, Boa Vista und die unbewohnten Inseln Santa Luzia, Branco und Raso. Zur Sotavento-Gruppe gehören Maio, Santiago, Fogo und Brava sowie die unbewohnte Inselgruppe der Ilhéus do Rombo.

 

Das Wasser: nie kälter als 20 Grad. Die Menschen: gut gelaunt. Winde und Wellen für Surfer, Paradies für Taucher. Und dann noch diese Musik!
Kap Verde - Cabo Verde ist ein afrikanischer Inselstaat bestehend aus den Kapverdischen Inseln mit neun bewohnten Inseln im Zentralatlantik, 460 Kilometer vor der Westküste Afrikas. Der Archipel hat eine Landfläche von 4033 km². Die Hauptstadt der kleinen Inselrepublik ist Praia mit gut 100.000 Einwohnern.

 
Die Kapverdischen Inseln waren vor ihrer Entdeckung und Besiedlung durch Portugiesen unbewohnt. Aus der Durchmischung der Kulturen europäischer Siedler und afrikanischer Sklaven bildete sich eine neue kreolische Kultur.

 

Die Nationalflagge

Bedeutung:

Die zehn gelben Sterne repräsentieren die 10 Inseln des Landes, wobei die kreisförmige Anordnung für die Nation und deren Einheit steht.

Die Streifen symbolisieren (von unten nach oben): das Meer (blau), die Hoffnung (weiß), das Blut der Unabhängigkeitskämpfe (rot), den Frieden (weiß) und den Himmel (blau).

 

 

Das Wappen von Kap Verde enthält einen Kreis, in dem der Staatsname auf Portugiesisch geschrieben steht.

Der Kreis enthält zusätzlich eine Fackel in einem Dreieck. Diese Symbole repräsentieren Freiheit und Einheit des Staates.

Die zehn Sterne, die den Kreis umgeben, symbolisieren, wie auch in der Staatsflagge, die Inseln von Kap Verde.

 

Reiseinfos

Zeitverschiebung:

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -2 Stunden.

Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -3 Stunden.

 

Hinweise:

Zurzeit liegen keine besonderen Gesundheitshinweise vor.

 

Dokumente:

Für die Einreise benötigen Sie einen sechs Monate über das Einreisedatum hinaus gültigen Reisepass und ein Visum (auch direkt am Flughafen für 25,-€ erhältlich).

 

Ländername:

Republik Kap Verde, República do Cabo Verde

 

Regierungsform:

Parlamentarische Demokratie

 

Religion:

Katholiken 92,8%, Protestanten 5%, indigene Religionen

 

Kleidung:

Das ganze Jahr über ist atmungsaktive, gut waschbare, leichte Sommerkleidung ausreichend. Sonnenschutz, wie z.B ein Sonnenhut, ist unbedingt notwendig. Für Bergwanderungen oder bei Aufenthalten in den höher gelegenen Orten auf Santo Antao, Fogo oder Brava, oder in den Wintermonaten fuer den Abend, sollte man auf jeden Fall auch einen leichten Pullover mitnehmen.


Sprachen:

Die offizielle Amtssprache der Kapverden ist Portugiesisch. Die Nationalsprache hingegen ist das Kapverdische Kreol (Krioulo), das verschiedene Varianten besitzt.

 

Währungseinheit: Der Kapverdische Escudo (CVE)

Wecheselkurs: 1 €/110,265 CVE

 

Wichtig: Der Euro wird überall akzeptiert !!!

 

Es funktioniert an den Geldausgabeautomaten nur die VISA-Card, keine MASTERCARD !!! Die MASTERCARD wird nur bei der "Banco de Atlantico" am Schalter gebürenpflichtig (15,00 €)aktzeprtiert.

 

 

Visa am Flughafen in Boavista zu bekommen ist ganz einfach!

 

Wenn Sie in die Halle kommen, sind links die Toiletten und rechts daneben ist der Schalter, um das Visum zu beantragen. 

Formular ausfüllen und für 25,00 € bekommt man das Visum ausgestellt.

 

Wichtig ist die Euro passend zu haben und beachten, falls man 2 Wochen Aufhentalt auf BV hat, dass auch die richtige Zeitlänge im Pass angegeben wird.

 

Internet:

Am Flughafen von Boavista ( wie auf allen internationalen Flughäfen in CV ) und in Sal Rei an der Piazza Sant Isabel ist Wireless frei !!!

 

Lokale Sim - Karten am Flughafen erhältlich.

 

Klima

Auf den Kapverdischen Inseln herrscht ein sehr mildes und trockenes ozeanisches Klima, das vom Nordostpassat bestimmt wird.

 

Das Klima ist durch geringe Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht (meist um 5 °C) und durch ganzjährig relativ hohe Luftfeuchtigkeit (um 70 %) gekennzeichnet.

So liegen die Tagestemperaturen das ganze Jahr zwischen 23 und 30 °C, wobei die Nachtwerte im Winter (Januar-April) um 18 und in Sommer (August-Oktober) um 24 °C liegen.

 

Es ist überall sehr trocken, die durchschnittliche Niederschlagsmenge in der Hauptstadt liegt bei etwa 250 mm jährlich, meist jedoch zwischen 100 und 200 mm.

 

Der meiste Niederschlag fällt von August bis November.

 

Die Wassertemperaturen sind mit 22 bis 27 °C sehr angenehm und machen das Land deshalb auch für den Strandtourismus attraktiv.

 

Essen und trinken

 

Essen und Trinken
Fisch, Fisch und - Fisch. In allen Varianten, vor allem Tun- und Tintenfisch, Schalentiere und ... vielleicht ein wenig Fisch?

 

Das Nationalgericht der Inseln ist zweifelfrei die Cachupa. dies ist eine Art Eintopf, bestehend aus gestampften Mais, Zwiebeln, gruenen Bananen, Maniok, Kuerbis, Tomaten, Kohl, und eventuell Speck. Je nach Geldbeutel des Kochs wird es auch mit verschiedenen Wurstorten, Rind oder Schweinefliesch oder Fisch angeboten (Cachupa rica). Ihr Lieblingsessen genießen die Kapverdianer fast zu jeder Tageszeit: sowohl zum Frühstück, als auch mittags oder abends. Auch sonst sind Eintöpfe, zu nennen wäre hier noch das Bohnengericht Feijoada, in verschiedensten Ausführungen sehr beliebt auf den Inseln.

Gemüse und Obst wird kaum angebaut. Fisch mit Pommes und Salat oder eine Cachupa kosten 6 bis 10 Euro.

 

Unbedingt probieren: den "Cha" Wein ( Rot oder Weiss), der am Krater des Vulkans auf Fogo angebaut wird.

 

Vor Grogue pur sei gewarnt, er ist oft selbst gebrannt und kann Brummschädel verursachen.

sollte man sich die Zeit nehmen, die verschiedenen Variationen des Nationalgetränks zu probieren. Als milden "Absacker" der Pontche ist eine Mischung aus Grog und Zuckerrohrmelasse mit Zitrusfrüchten und Nelken verfeinert.

  

BOAVISTA - BUBISTA

 

 

 

Die Insel Boa Vista

Geografische Lage: 16° 6' N.22° 49' W387


Boavista ist eine Wüsteninsel. Jedes Sandkorn kam mit dem Wind aus Afrika.

Die drittgrößte Kapverdeninsel ist auch diejenige, die dem Kontinent am nächsten liegt. Ein besonderes Erlebnis auf Boavista sind die Wanderdünen und der 8 Kilometer lange Sandstrand Santa Monica, den viele für den schönsten der Kapverden halten.
Im Inselinneren überragen einige verwitterte Vulkanschlote den Kalksockel, auf dem die ansonsten recht flache Insel liegt. Es kann einsam zugehen auf Boavista: Es gibt Berichte von Wanderfreunden, die auf der Insel 17 Stunden am Stück durch Dünenlandschaften und an Stränden spazierten, ohne einem Menschen begegnet zu sein.

Während auf der kleineren Nachbarinsel Sal der Massentourismus schon angekommen ist, geht es auf Boa Vista noch etwas ursprünglicher zu.

Dennoch, der internationale Flughafen wurde 2007 eröffnet und italienische Investoren haben die Insel für sich entdeckt und bauen Hotels. Kenner der Kapverden gehen davon aus, dass Boa Vista in wenigen Jahren der Insel Sal in Sachen Tourismus ernsthafte Konkurrenz macht. Auch hier ist die Landschaft geprägt von Sand- und Geröllwüste, allerdings gibt es auch einige niedrige Gebirgszüge - und natürlich: viel Strand (55km), viel Sonne, Meer und exzellente Bedingungen für Wassersportler.

 

Sports: Surfen, Kite 

Würde es einen Wettbewerb geben um die längsten, breitesten und schönsten Strände Cabo Verdes, würde Boavista deutlich gewinnen. Schier endlose einsame Sandstrände bilden die Ufer der Insel. Die bekanntesten Strände sind die südlich von Sal Rei gelegenen Strände Praia de Carlota und Praia da Chave, da diese gut vom Inselhauptort zu erreichen sind. Von den anderen zahllosen Stränden soll weiterhin der Strand Praia de Santa Mónica im Südwesten von Boavista erwähnt werden.
Das Surfzentrums befindet sich in der Bucht mit dem WIND VOR DER KÜSTE, sodass es KEIN RAUES WASSER gibt, egal wie stark die Winde sind. Trotzdem ist es den nordwestlichen und den nördlichen GROSSEN ATLANTISCHEN WELLEN völlig ausgeliefert (außer der Windsurfklub, der durch eine kleine Insel geschützt ist.)

 

Abschlussbericht zur Kapverden Exkursion. Universitaet Heidelberg.

 

Wer einfach über die Kapverden und Boavista mehr Informationen haben möchte, kann den folgenden Bericht unter dem angegebenen Link lesen.

 

Sehr interessanten Themen speziell Sant' Antao, Fogo und Boavista.

 

http://www2.geog.uni-heidelberg.de/media/lehrstuehle/physio/exkursionen/kapverden_2009_reader.pdf